Aktuelles


                        

 Liebe Mitglieder, Liebe Schulreiter,
wir haben ein paar Neuigkeiten für euch!

Zunächst die guten Neuigkeiten: Das Pachtverhältnis zwischen dem Reitverein und Familie Rose-Hotopp wurde verlängert, d.h. die Anlage bleibt uns weiterhin erhalten. In diesem Punkt ändert sich also nichts. Auf Grund von Corona haben wir beschlossen den Schulreitern die Arbeitsdienste in diesem Jahr zu erlassen. Die Begründung dafür liegt auf der Hand: angeleitete Arbeitsdienste können wir zur Zeit nicht anbieten und wissen auch nicht, wann dies wieder möglich ist. Für unsere (erwachsenen) Privatreiter gilt allerdings, dass sie eigenständig und unter Einhaltung der gültigen Abstandsregeln arbeiten können und deswegen ihre Arbeitsdienste zum Wohle des Vereins auch leisten können. Wenn ihr Zeit habt, meldet euch bei einem Vorstandsmitglied und besprecht die individuellen Aufgaben.

Nun zu den Nachrichten denen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge gegenüberstehen: In der anfänglichen Corona-Zeit haben sich die Paten gut und fürsorglich um unsere Schulpferde gekümmert. In dieser Zeit sind die Reiter-Pferd-Paare noch ein bisschen enger zusammengewachsen, was dazu geführt hat, dass wir drei weitere Schulpferde in liebevolle Patenhände verkaufen konnten. Negra, Phönix und Dolar erfreuen sich jetzt dem Status der Privatpferde und werden nun von "ihren Menschen" behütet und umsorgt. Die Tatsache, dass nun nur noch Wiebke und Morgenstern übrig sind und sich der Verein nach 13 gemeinsamen Jahren von unserer geschätzten Reitlehrerin, Sandra Bothe, getrennt hat, führt dazu, dass wir den Reitunterricht vorübergehend einstellen mussten. Während wir mit Hochdruck nach neuen Schulpferden und einer neuen Reitlehrerin/ einen neuen Reitlehrer für euch suchen, dürfen Wiebke und Morgenstern einen kleinen Sommerurlaub auf der Weide genießen. Sobald es wieder losgeht, sind die Beiden entspannt und erfrischt wieder für euch da. Wegen all dieser Umstände hat der Verein beschlossen, ab Juni keine Beiträge mehr für den Schulunterricht abzubuchen. Wir wissen, dass ihr in den vergangenen Corona-Monaten bereits für Stunden gezahlt habt, die wir euch nicht vergüten konnten. Wir können euch leider auch noch kein konkretes Datum nennen, an dem der Schulunterricht wie gewohnt weiterläuft. Abhängig ist dies alles von der weiteren Entwicklung der Corona-Lockerungen und der Findung neuer Schulpferde und eines neuen Reitlehrers/ einer neuen Reitlehrerin. Um euch eure Geduld, Treue und Vorleistung zu vergüten planen wir ein Event, das ihr so schnell nicht vergessen werdet. Bei diesem Event bekommen auch alle Reitschüler die Gelegenheit sich von Frau Bothe zu verabschieden. 13 Jahre lang war Frau Bothe für unseren Verein tätig, hat unsere Kinder, Jugend, Erwachsene und Pferde ausgebildet, Veranstaltungen geplant und durchgeführt sowie dafür gesorgt, dass unsere Anlage gepflegt aussieht. Egal ob Schnupperkurs, alltäglicher Unterricht, Vereinstuniere oder Abzeichenlehrgänge immer brachte sie ihre gute Laune und Fachkompetenz ein, trocknete auch mal eine Träne oder sprach Mut zu. Wir bedanken uns für diese lange Zeit und wünschen ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute!



Donnerstags zwischen 18 und 20 Uhr finden Springstunden auf unserer Anlage statt. Während dieser Zeit ist es aus Sicherheitsgründen nicht gestattet zu Longieren. Bitte nehmt immer Rücksicht aufeinander!!

Uns fällt leider wieder vermehrt auf, dass die Hinterlassenschaften unserer Pferde nicht zeitnah beseitigt werden. Nicht nur auf unserer Anlage befinden sich häufig herrenlose Äppelhaufen auch auf den Wegen dorthin und im Dorf bleiben diese oft liegen. Gerade bei letzterem wurden wir, als Verein, vom Ordnungsamt an unsere Pflicht erinnert diese zu beseitigen. Bitte denkt also daran, dass ihr "eure" Pferdeäppel beseitigt!

So das waren viele Neuigkeiten und es werden sicherlich noch einige folgen. Ich halte euch auf dem Laufenden, sobald wir etwas neues wissen. Wenn ihr dringende, individuelle Fragen bezüglich des Unterrichts habt, wendet euch bitte an die beiden Vorsitzenden (Stefanie Rose-Hotopp 01624718520 oder Kerstin Althoff 01512324661). Habt bitte Verständnis, dass wir gerade sehr viel Zeit und Energie dafür aufwenden, um zur Normalität zurückzukehren.
 

Reitbeteiligungen gesucht:

Nachdem wir euch unsere neuen Schulpferde vorgestellt haben, erläutern wir euch nun unser neues Konzept zur Versorgung der Schulpferde. Eine bisherige Sonn- und Feiertagsregelung mit einer Versorgung durch die Paten wird es nicht mehr geben, stattdessen vergeben wir für jedes Schulpferd Reitbeteiligungen.

Bei einer Reitbeteiligung kümmert sich ein Mensch regelmäßig und sorgfältig um ein Pferd, als wäre es sein eigenes. Bei unserem Modell würden euch dann feste Tage zustehen, an denen ihr die Bewegung (Reiten, Longieren, Paddock usw.) sowie die Pflege und Versorgung (Putzen, Misten, Boxenkontrolle usw.) übernehmen würdet. Das Wohl des Pferdes sollte hier stets im Vordergrund stehen. Eine Reitbeteiligung ist die perfekte Lösung für Leute, die einem eigenen Pferd aus finanziellen oder zeitlichen Gründen nicht gerecht werden können oder als Vorbereitung auf ein eigenes Pferd.

Für einen Grundpreis von 100 Euro im Monat könnt ihr zwei Mal die Woche „euer“ Pferd reiten und versorgen. Grundsätzlich ist uns wichtig, dass mindestens einer „eurer Tage“ am Wochenende liegt. An diesen beiden Tagen seid ihr für die Bewegung und Versorgung der Pferde zuständig. D Was und in welchem Umfang ihr mit den Pferden machen könnt und dürft liegt zum einen an euern Reitfähigkeiten und zum anderen an dem Ausbildungsstand und des jeweiligen Schulpferdes. Beides können wir in einem gemeinsamen Gespräch mit Probereiten ermitteln. Was die Versorgung der Pferde angeht, bekommt ihr eine kleine Einführung. Grob gesagt gehört hierzu das Misten und Einstreuen der Box, das Rausstellen der Pferde auf den Paddock, die Kontrolle der Pferde auf eventuelle Auffälligkeiten (kleine Verletzungen, besonderer Pflegebedarf usw.), Funktionsfähigkeit und Sauberkeit der Tränke und Futterkrippe, Pflege der Ausrüstung, Waschen von Schweif und Hufe usw. Wir wollen, dass ihr und unsere Pferde sich wohlfühlen.

Nach Absprache und Fähigkeiten können wir uns vorstellen, dass ihr euch mittels Einzelunterricht weiterbildet, an Lehrgängen teilnehmt, bei den Springstunden mitreitet oder sogar an einem Turnier teilnehmt. Aber auch die normale Teilnahme am Unterricht und das Ausreiten sind möglich.

 

Ihr seht, dass eine Reitbeteiligung für euch viele Vorteile bringt. Ihr könnt kosten- und zeitgünstig ausprobieren wie es ist ein eigenes Pferd zu haben, ihr könnt lernen wie es ist ein Pferd außerhalb des Rahmens von Schulunterricht zu reiten und zu versorgen, außerdem könnt ihr euch durch die Teilnahme an Lehrgängen oder Einzelunterricht gezielt weiterbilden. Ihr verbringt eure Freizeit mit „euerm“ Pferd, dadurch lernt ihr nicht nur die „Arbeitszeit“ der Pferde kennen, sondern auch ihre „Freizeit“, die ebenfalls wichtig und ausschlaggebend für die Reiter-Pferd-Beziehung ist.
Bei Interesse meldet euch einfach bei uns!